Rose2_Logo

 

                  Rosemarie Jansen-Noufal.
                                                   
Heilpraktikerin .

52379 Langerwehe   Waldstr. 31  02423 401931

 

Willkommen in der Naturheilpraxis für mehr Lebensfreude & Gesundheit!

Psychotherapeutische Behandlungsmethoden:

Ihre Bedürfnisse und Belange stehen im Mittelpunkt. "Was will ich?" ... könnte eine wichtige Frage sein.

Gestalten Sie Ihr Leben glücklich und interessant20160516_154632. Erfahren Sie was es heißt sich erfolgreich zu fühlen und in allen Lebensbereichen das eigene Potential zu erkennen und das Leben kraftvoll in die Hand nehmen.

Hier eine  Auswahl der Verfahren:

  • Systemisches Familienstellen
  • Paartherapie
  • Sexualberatung
  • Persönliche Beratung
  • Coaching
  • Burnoutbehandlung
  • Entspannungsverfahren
  • Tiefenmeditation    ...

Mit Hilfe der Systemischen Familienaufstellung können Sie Blockaden lösen, Ihr Leben ordnen, Perspektiven erkennen, neue Prioritäten setzen. Die Themen und Wünsche sind vielfältig: von körperlicher Fitness, erfüllter Partnerschaft und Kinderwunsch, bis hin zum Erfolg im beruflichen Bereich. Die Methode findet auch Anwendung zur Motivation im Schulalltag und Studium. Rufen Sie mich einfach an und sprechen Sie persönlich mit mir, wenn Sie Näheres zur Verfahrensweise und zum Lösungsweg Ihres eigenen Problems erfahren möchten.

Ich erstelle mit Ihnen einen Therapie-Ansatz, der es Ihnen ermöglicht selbständig mit Ihrer Lebenssituation zurecht zu kommen. Sitzungen zur Reflexion sind in gewissen Abständen sinnvoll. Dabei setzen Sie sich mit Ihrem Thema auseinander. Sie nehmen sich Zeit für sich selbst! und entscheiden in welcher Zeit Sie Ihre Themen angehen wollen. Sie als Patient nehmen Einfluss auf den Verlauf der Therapie. Und Sie übernehmen mit Leichtigkeit die Verantwortung für Ihre körperliche und geistige Gesundheit, Sie fühlen sich kraftvoll und mutig und bringen Stimmigkeit in Ihr Leben.

Verfahrensbeschreibung - Systemische Familienaufstellung:IMG_4723
Nachdem der Grund Ihres Besuches erörtert ist wird Ihr dringendstes Problem in der systemischen Analyse dargestellt. Sie stellen Ihre konkrete Lebenssituation auf einer Plattform dar mit verschiedenen Figuren, bzw. Darstellern. Sehen Sie links das Bild.
Anhand der Wahl der Darsteller, deren Platzierung und deren Beziehung zueinander, beschreiben Sie als Patient bildlich wo und wie Sie sich selbst momentan in Ihrer Lebenssituation platziert haben. Sie sehen jetzt den IST-Zustand der blockierenden Situation. Das Betrachten der Aufstellung und Hineinfühlen in diese Situation birgt das Potential der Entwicklung. Jetzt können Lösungen erarbeitet werden, mit unterstützenden Fragen der Therapeutin.
Die zweite Sitzung findet meist nach einer Woche statt, Folgesitzungen nach zwei oder drei Wochen. Um verborgene Blockaden aufzudecken und offensichtliche Belastungen zu entschärfen leistet die Systemische Familienaufstellung hervorragende Dienste. Zum Verdeutlichen ist das nachstehende Fallbeispiel hilfreich:

Schmerz als Botschafter des Körpers und der Seele!  - Ein Fall aus der Praxis -

Frau A ist 46 Jahre und leidet seit ca. 15 Jahren an Rückenschmerzen.
Klinische Diagnose: keine erkennbaren Veränderungen auf dem Röntgenbild, Blutwerte unauffällig.

Sie schildert bei ihrem ersten Besuch kurz ihre Leidensgeschichte und sagt dann: "Ach, was glauben Sie, wasIMG_5045 ich schon alles ausprobiert habe, damit die Rückenschmerzen verschwinden! ... Jede Besserung war bis jetzt nur kurzfristig."
Nach der Aufnahme der Anamnese und einer körperlichen Untersuchung stellt Frau A ihr Problem unter meiner Anleitung wie folgt auf:

Zunächst sucht sich Frau A eine Plattform aus (hier: Basis mit gelbem Symbol). Nun bitte ich sie einen Darsteller für sich selbst (hier: schwarzer Kegel) und für den Schmerz (hier: blauer Kegel) auszusuchen und zu platzieren.

Da Frau A Rückenschmerzen hat seitdem sie in der Firma X arbeitet, bitte ich sie ihren nächsten Vorgesetzten aufzustellen (hier: große, verkorkte Flasche mit blauem Inhalt).

Ihr wird gleich bewusst wie klein sie sich selbst (schwarzer Kegel) dargestellt hat. Und wie groß sie, im Verhältnis, - den Chef (verkorkte Flasche) der Firma, in der sie seit 15 Jahren arbeitet, aufgestellt hat.

< Die geringe räumliche Distanz zwischen dem Darsteller für ihren Chef, der Position ihres Schmerzes und ihrer eigenen Position in der Aufstellung, lässt auf eine enge Verbindung schließen >.

Auf die Frage hin, an wen sie ihr Chef in Bezug auf Ihre Ursprungs-Familie erinnere, antwortet sie, dass sie ihren Vater immer als streng wahrgenommen habe und sich kaum vom Vater unterstützt fühlte, sowie jetzt bei ihrem Chef.

Dies erklärt in einer besonderen Weise den Zusammenhang zwischen den Schmerzen von Frau A und dem Verhältnis, das sie als Kind zu ihrem Vater erlebt hat. Der Konflikt ist offensichtlich. - Ihr Chef steht sinnbildlich für ihren Vater!

Rückenschmerzen stehen oft stellvertretend für das Gefühl nicht ausreichend unterstützt zu werden. Dabei ist es unerheblich, ob die Unterstützung tatsächlich da ist oder nicht. Entscheidend ist die eigene Wahrnehmung und die davon abhängige Beurteilung.

In mehreren Sitzungen gelingt es Frau A, unter meiner Anleitung, ihre Sichtweise auf die belastenden Schlüsselereignisse aus der Kindheit zu ändern. Die damit zusammenhängende Beurteilung dieser Ereignisse verändert sich zwangsläufig. Frau A löst damit den langjährigen Konflikt auf.
Die Rückenschmerzen sind nahezu zeitgleich verschwunden.

Gerne stehe ich Ihnen in belastenden Lebenssituationen zur Seite. Sie erreichen mich persönlich unter 02423 401931

Startseite   Physiotherapie   Psychotherapie   Paartherapie   Workshop Kalender   Meditationstherapie   Übernachtung plus   Wellness   Impressum Honorar